Skip to main content

waende-bearbeiten.de - Wir lieben schöne Wände



Wände erneuern – Experten Tipps

Sie möchten ihre Wände neu gestalten und sind auf der Suche nach Tipps wie sie das bewerkstelligen sollen? Oder sie wissen nicht genau wie und in welcher Reihenfolge was zu tun ist. Dann sind sie bei waende-bearbeiten.de genau richtig.

Selbstverständlich erfahren sie auch was sie alles für ihre Renovierungsarbeiten benötigen. Den ein oder anderen wird vermutlich interessieren wieviel Material für das Wände verputzen notwendig ist und welches Empfehlenswert ist.

Ich werde ihnen eine Schritt für Schritt Anleitung geben. Dadurch sind sie in der  Lage ihre Wände selbständig zu erneuern.

Da mich mein letztes Projekt für diese Anleitung motiviert hat, bekommen sind meine Tipps aus der Praxis. Den ein oder anderen Fehler den ich gemacht habe, können sie durch meine Ratschläge vermeiden. Aber keine Sorge, es ist nicht schlimmes passiert und ich habe das renovieren der Wände des Zimmers meiner Tochter erfolgreich abgeschlossen.

Kommen wir zu den Arbeitsschritten welche für das renovieren Notwendig sind:

  1. Schalter und Steckdosen durch Fachmann demontieren lassen !!! Vorsicht !!!
  2. Alte Wandfarbe abschleifen oder Tapeten entfernen
  3. Schlitz für Leitungen ( Strom oder Netzwerk etc. ) stemmen
  4. Leitungen verlegen
  5. Schlitze von Leitungen mit Gips verschließen
  6. Wände mit Tiefengrund behandeln
  7. Wände mit Putzgrund grundieren
  8. Wände verputzen mit Knauf Royal Fertigputz 2mm
  9. Wände anstreichen ( ist bei Verwendung von Knauf Royal Fertigputz 2mm nicht Notwendig ) J
  10. Schalter und Steckdosen durch Fachmann montieren lassen !!! Vorsicht !!!
  11. Stolz sein auf das erreichte !!! 😉

 

Bevor sie mit den Renovierungsarbeiten beginnen ist jedoch noch etwas an Vorbereitung nötig. Damit sie nicht unnötig Zeit verlieren sollten sie sich vor Beginn der eigentlichen Arbeit schon mal mit dem Arbeitsmaterial eindecken.

Somit müssen sie ihre Arbeit nicht durch die Fahrt zum Baumarkt unterbrechen. Glauben sie mir, man unterschätzt die Zeit die man dadurch verliert. Und schnell ist ein Arbeitstag verflogen ohne daß man das sich selbst gesteckte Ziel erreicht hat.

Außerdem verliert man seinen Arbeitsrhythmus, was dann schnell in Stress umschlagen kann. Deshalb erst mal alles Einkaufen was man benötigt. Am einfachsten gleich alles Online Bestellen. Da spart man sich die Schlepperei der schweren Farb- und Putzeimer J

Da ich die Wände mit Knauf Royal Fertigputz 2mm verputzt habe, werde ich ihnen diesen auch empfehlen, weil ich voll überzeugt und zufrieden bin mit dem Ergebnis.

Der Vollständigkeit halber, hier noch die Maße meiner Wände.

Höhe = 2,5m / Breite = 4,5m

Auf die Einkaufsliste gehören folgende Dinge, falls man sie noch nicht hat….

  • Ein Wandbearbeitungssystem incl. Mehrzwecksauger
  • verschiedene Schleifteller und Schleifscheiben
  • Einen Bohrhammer falls man Schlitzen möchte
  • Leitungen je nach bedarf
  • Elektrikergips 10kg
  • 10 Liter Tiefengrund pro Zimmer
  • 15 kg Putzgrund pro Zimmer
  • 6 x 20kg Knauf Royal Fertigputz 2mm pro Zimmer
  • Wandfarbe entfällt bei der Verwendung von Knauf Royal Fertigputz!!!
  • Deckenfarbe

 

Für das verschließen der Schlitze reicht eine Gipspfanne und kleine Spachtel. Beim verputzen bzw. verspachteln brauchen am besten ein komplett Mauerer Set und ein Reibebrett auch Kunststoff. Somit haben sie alles was sie zum verputzen mit Knauf Royal Fertigputz 2mm brauchen. Und ganz wichtig, einen Rührquirl um den Putz ordentlich durchzurühren.

  1. Schalter und Steckdosen durch einen Fachmann demontieren lassen

!!! Wichtig !!! Lassen sie die Steckdosen und Schalter nur von einem Fachmann demontieren. Nur dieser kann sichergestellt werden daß während der gesamten Renovierungsarbeit alles Sicher bleibt.

  1. Alte Wandfarbe abschleifen oder Tapeten entfernen

Für das entfernen der Wandfarbe brauchen auf jeden Fall das geeignete Gerät. Klar, man kann versuchen mit einer Spachtel die Wand abzukratzen. Dies endet jedoch schnell im Frust. Glauben sie mir. Meine Empfehlung ist das Bosch DIY Wandbearbeitungssystem PWR 180 CE. Das Gerät eignet sich hervorragend zum Abschleifen von Wänden. Mit dem Optionalem Zubehör kann man damit sogar Tapeten perforieren, was einem das entfernen von Tapeten erheblich erleichtert.

  1. Schlitze für Leitungen ( z.B. Strom- oder Netzwerkleitungen etc. ) stemmen

Es bietet sich immer an, bei so großen Renovierungsarbeiten, die vorhandene Elektroinstallation zu erweitern. Nachdem sie ihre Wände abgeschliffen haben, können sie die Schlitze für ihre neuen Leitungen ausstemmen. Da die Schlitze unte Umständen etwas tiefer ausfallen müssen, um die Leitungen auch unter Putz verlegen zu können,  achten sie hierbei immer auf die bereits vorhandene Elektroinstallation oder auf Wasserleitungen. Es kann sehr schnell zum Alptraum werden, wenn sie vorhandene Leitungen beschädigen.

  1. Leitungen verlegen

Verlegen sie nun ihre Leitungen. Mit Maurernägeln lassen sich die Leitungen leicht provisorisch befestigen. Mit schnell anziehendem Elektrikergips können sie dann in kurzen Abständen  mit Gipsbändern die Kabel fixieren. Hinweis: Damit der Gips besser an der Wand haftet ist es Notwendig daß sie die Schlitze etwas befeuchten. Sonst finder der Gips keine Haftung. Bevor sie die Nägel entfernen lassen sie den Gips fest werden. Falls sie sich unsicher sind, lassen sie die Schritte 3. und 4. von einem Fachmann erledigen. Sicher ist sicher… 😉

  1. Schlitze der Leitungen verschließen

Nachdem sie jetzt mit ihrer Elektroinstallation fertig sind müssen sie die Schlitze noch komplett verschließen. Ein Maurer würde dazu wahrscheinlich Rotband Gips verwenden. Ich habe bei mir einfach den Elektrikergips verwendet,  mit dem ich meine Elektroinstallation befestigt habe. Da dieser jedoch ziemlich schnell fest wird konnte ich nur mit kleinen Mengen Arbeiten. Zumindest  konnte  ich so meine Gipsbestände reduzieren und ich mußte mir nicht zusätzliches Material besorgen.

 

  1. Wände mit Tiefengrund behandeln

Da die Wände bis auf den Putz abgeschliffen wurden, ist es notwendig den Putz zu verfestigen und für die weiteren Arbeitsschritte vorzubereiten. Da der Putz ziemlich Sandig ist und Haftung bietet müssen sie ihre Wände mit Tiefengrund grundieren. Dieser lässt sich mühelos mir einer Deckenbürste auftragen. Ein mehrmaliges auftragen bzw. grundieren ihrer Wände ist hier empfohlen, damit sich der Putz richtig schön vollsaugen kann. Eine Trocknungszeit von 24 Std. ist meine Empfehlung.

 

  1. Wände mit Putzgrund grundieren

Jetzt sollten die Wände nicht mehr sandig sein. Um das zu Prüfen, fahren sie einfach mir der Handfläche über die Mit Tiefengrund behandelte Wand. Es sollte nichts auf der Handfläche zu sehen sein und die Wand fühlt sich „verfestigt“ an. Laut der Anwendungsbeschreibung von Knauf Royal Fertigputz ist es Notwendig die Wände mit Putzgrund zu grundieren. Der von mir vorgestellte Putzgrund lässt sich sehr einfach, wie Wandfarbe auftragen. Vor dem auftragen sollte der Putzgrund gut durchgerührt werden. Eine Trocknungszeit von 24 Std. sollte sich hier einkalkulieren.

 

  1. Wände mit Knauf Royal Fertigputz 2mm verputzen

Nun kommen wir zu dem spannenden Thema. Dem Verputzen der Wände. Nachdem sie alle vorherigen Schritte erledigt haben, näher wir uns der Ziellinie. Das Verputzen der Wände mit Knauf Royal Fertigputz 2mm ist der letzte große Arbeitsschritt. Doch keine Angst. Es ist wirklich einfacher als Gedacht und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Sie fangen immer von unten an. Sprich vom Boden aus und arbeiten sich zur der Decke voran. Dazu entnehmen sie am besten mit einer  Maurerkelle etwas Putzmasse und streifen die Putzmasse auf eine Glä ttkelle. Nun tragen sie den Putz mit der Glättkelle, wie gesagt, von unten nach oben in einem ziemlich flachen Winkel und mit etwas Druck auf. Reiben sie ein paar mal in immer flacheren Winkeln über die gleiche Stelle. Somit wir die Putzschicht immer dünner und gleichmäßiger. Nur keine Eile. Der Putz wird nicht schnell hart und ihnen bleibt genügend Zeit für das verreiben und strukturieren ihrer Wand. Sie wiederholen den Vorgang immer wieder und achten darauf daß sich die einzelnen Putzbahnen überlappen. Ich habe zuerst die ganze Wandlänge vom Boden bis zur Mitte verputzt. Dann von der Mitte bis fast zur Decke, wie gesagt, von unten nach oben. Den schmalen Streifen, dann bis zur Decke übrig bleibt müssen sie dann von oben nach unten verputzen. Achten sie hier ebenfalls auf eine Überlappung. Sollte an den Rändern der Überlappung etwas Putz in streifen überstehen ist das nicht schlimm. Beim anschließenden verreiben des Putzes wird das alles entfernt und verrieben.

Arbeiten sie immer Wandweise, das heißt, verputzen sie immer eine Wand und verreiben sie die Wand mit der Putzreibe. Beim verreiben mit der Putzreibe können sie ihr Wand hervorragend strukturieren. Ich habe mich für das kreisende verreiben des Putzes entschieden. Das Ergebnis ist wirklich beeindruckend.

 

  1. Wände anstreichen J entfällt bei weißen Wänden

Wenn die ihre Wände mit dem Knauf Royal Fertigputz 2mm verputzt haben, können sie sich das streichen ihrer Wände sparen wenn sie sich für weiße Wände entschieden haben. Nach dem Durchtrocknen der Putzes wird dieser im wahrsten Sinne Schneeweiß. Falls sie jedoch eine andere Farbe möchten empfehle ich ihnen mindestens 1 Woche zu warten.

 

  1. Schalter / Steckdose / Wandbeleuchtung montieren

Nachdem der Putz getrocknet ist, 2 bis 3 Tage reichen für folgenden Schritt, können sie ihre Schalter / Steckdosen und evtl. die neue Wandbeleuchten montieren. Auch hier der Hinweis daß dies nur eine Elektrofachkraft auszuführen sollte.

 

Jetzt können sie ihre neuen Wände bestaunen und stolz auf ihre geleistete Arbeit sein. Der gesamte Zeitaufwand beträgt ca. 1 Woche und ist recht überschaubar.

Ich hoffe ich konnte ihnen mit meiner kleinen Anleitung etwas helfen und auch sie dazu motivieren bzw. ermutigen ihre Wände selber zu verputzen …

Sollte ich noch etwas vergessen haben, sie Fragen oder Anregungen haben, so lassen sie mich das bitte Wissen.