Skip to main content

waende-bearbeiten.de - Wir lieben schöne Wände



Luftentfeuchter verhindern Schimmelpilze an den Wänden

Bei feuchten Wänden muss man sofort handel. Ein Luftentfeuchter kann die Wände austrocken.

Bei feuchten Wänden muss man sofort handeln. Ein Luftentfeuchter hilft dabei die Wände auszutrocken und senkt die Luftfeuchtigkeit damit gar kein Schimmel entstehen kann. (Foto: Fotolia.de)

Luftentfeuchter sind eine wahre Erleichterung beim Kampf gegen feuchte Wände. Viele kennen das Problem mit dem Moder an den Wänden. Ehe man sich versieht hat man auch schon diese unschönen und gefährlichen Flecken. Luftentfeuchter schaffen Abhilfe gegen unschöne schwarze Flecken.

Schimmelpilze sind nicht nur ein optischer Schönheitsfehler, nein, Schwarzschimmel ist auch sehr ungesund und sollte nicht unterschätzt werden. Man sollte in jedem Fall gegen Schimmelbefall vorgehen und nicht lange warten mit der Bekämpfung.

Umso eher die Schimmelbekämpfung, auch mit Hilfe eines Luftentfeuchters, beginnt, desto besser. Nur durch eine rechtzeitige und intensive Bekämpfung der Ursache kann man seine Wände noch Retten und sich eine aufwendige Sanierung sparen.

Die Investition in einen Luftentfeuchter macht sich somit schnell bezahlt. Man sollte also auf keinen Fall zögern, wenn man schwarze Flecken an der Wand entdeckt.

Comfee MDDF-16DEN3 Luftentfeuchter, Bautrockner, 16L in 24h, Raumgröße ca. 80m³ - 1

Der Comfee Luftentfeuchter entfeuchtet sauber und zuverlässig die Luft. Er ist in zwei stärken erhältlich.*

Kann ein Luftentfeuchter Schwarzschimmel verhindern?

Um es vorweg zu nehmen, ein Luftentfeuchter alleine kann viel dazu beitragen die Schimmelbildung zu verringen. Es gibt aber noch viele Ursachen für Schimmel bei denen ein Luftentfeuchter alleine nicht unbedingt ausreicht.

Allgemein kann man sagen, dass Schwarzschimmel durch schlechte Luftzirkulation in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit entsteht. Wenn es dann noch nass und kalt ist, muss man nicht lange warten bis erste schwarze Flecken entstehen. In diesem Fall kann ein Luftentfeuchter der Luft die Feuchtigkeit bis zu einem gewissen Grad entziehen und hilft somit zu feuchte Wände zu verhindern.

Besonders in schlecht gelüfteten Räumen ist die Gefahr der Schimmelbildung besonders groß. Schwarzschimmel entsteht hauptsächlich also in schlecht belüfteten Räumen. Sollten diese Räume auch noch schlecht beheizt sein, kann man sich sicher sein das früher oder später Moder an den Wänden entsteht. 

 

Feuchtigkeit und kalte Wände zusammen, sind ein Garant für faule Wände. In diesen Räumen sollte immer ein Luftentfeuchter aufgestellt sein.

Welche Ursachen für feuchte Wände gibt es? Kann ein Luftentfeuchter immer helfen?

Oft sind es auch alte Tapetenschichten oder zu viel alte Wandfarbe, die ein richtiges Trocknen der Wände nicht mehr zulassen. Man sagt dann, „dass die Wand nicht mehr atmen kann“. Zudem kann man diesen Effekt auch beobachten, wenn Möbelstücke zu dicht an der Wand stehen. In diesem Fall ist selbst ein Luftentfeuchter machtlos.

Kondenswasser an Fenstern sind ein Zeichen für hohe Luftfeuchtigkeit. Hier droht Schimmel Gefahr. Nur gutes Lüften und ein Luftentfeuchter schaffen hier Abhilfe.

Kondenswasser an Fenstern sind ein Zeichen für hohe Luftfeuchtigkeit. Hier droht Schimmel Gefahr. Nur gutes Lüften und ein Luftentfeuchter schaffen hier Abhilfe. (Foto: Fotolia.de)

Sei es ein Schrank oder ein Sofa. Stehen diese Möbelstücke dann auch noch an einer Außenwand die zur Wetterseite bzw. Norden ausgerichtet ist, und somit von Haus aus immer etwas kälter ist, ist Moder an den Wänden schon vorprogrammiert. Besonders an Wänden die zur Wetterseite schauen sollte man immer vorbeugend handeln und die Risiken die zu Schwarzschimmel führen minimieren.

Eine erhöhte Schimmelbildung kann man auch an den Fenstern beobachten. Auch hier spielt wieder die Luftfeuchte des Raums mit der Kälte von außen eine Rolle. Sollte die Fenster schlecht Isoliert sein oder sich Rund um den Fensterrahmen Kondenswasser bilden, ist Vorsicht geboten.

Dies ist besonders bei alten Aluminium Fenstern mit Aluminium Rahmen zu beobachten. Über kurz oder lang wird sich an der Wand um den Fensterrahmen der Putz zersetzen und schwarz werden. Von der erhöhten Luftfeuchte sind oft Schlafzimmer betroffen, da hier gewohnheitsmäßig weniger geheizt wird um die Schlafqualität zu erhöhen. Ein Luftentfeuchter kann hier Abhilfe schaffen.

Die meisten Menschen mögen es einfach nicht, wenn die Temperatur im Schlafzimmer zu hoch ist. Deshalb sollte man besonders im Schlafzimmer nach ersten Anzeichen für Feuchtigkeit Ausschau halten. Die Gefahr ist dort meist erhöht. Leise Luftentfeuchter schaffen in diesem Fall ein angenehmes Schlafklima.

Ist ein Luftentfeuchter im Badezimmer oder im Keller sinnvoll?

Wenn man die Möglichkeit hat einen Luftentfeuchter im Badezimmer aufzustellen, am besten in der Nacht, dann ist das sehr sinnvoll. Allgemein gilt, schlecht belüftete Sanitärräume sind ebenfalls ein stark gefährdeter Ort.

SUNTEC Luftentfeuchter DryFix 20 Design [Für Räume bis 150 m³ (~65 m²), Entfeuchtungsleistung = 20 l/Tag, inkl. Luftreinigungsfunktion, inkl. Wäschetrocknung, 370 Watt] - 1

Den SUNTEC DryFix Luftentfeuchter gibt es in verschiedenen Leistungsklassen. Er hat eine hohe Entfeuchtleistung. Seine Luftreinigungsfunktion und Wäschetrocknung machen besonders Empfehlenswert.*

In Badezimmern herrscht von Haus aus eine erhöhte Luftfeuchte. Das ist verständlich. Dazu kommen dann auch noch die feuchten Handtücher die an der Heizung zum Trocknen aufgehängt sind.

Das treibt die Luftfeuchtigkeit weiter in Höhe. Oft sind dann noch eine Waschmaschine und ein Kondensat Wäschetrockner im Badezimmer aufgestellt, die zusätzlich eine Gewisse Luftfeuchte in die Umgebung abgeben. Die Umgebung wird immer feuchter und feuchter und die Wände können so zu sagen nie richtig austrocknen.

 

Da nicht alle Stellen und Wände in Badezimmern oder Sanitärräumen komplett gefliest sind, sind dann die nicht gefliesten Stellen und Wände im Badezimmer sehr stark für Schimmel anfällig.

Ein weiterer Raum in dem ein Luftentfeuchter sehr of wieder zu finden ist, ist der Keller. Im Keller herrscht eine besonders große Gefahr, dass die außen Wand beginnt zu faulen. Hier kommt oftmals alles zusammen was zu einer Schimmelbildung führen kann. Schlechte Durchlüftung, relativ hohe Luftfeuchte und kalte Wände. Das alles begünstigt das Schimmel Wachstum.

Oftmals geschieht dies unbemerkt, wenn man die Kellerräume nur selten besucht und die Wände auf Anzeichen von Schimmel untersucht. Wer also seinen Keller dauerhaft trocken haben will, muss einen Luftentfeuchter aufstellen. 

Vorsicht: Da es sich beim Luftentfeuchter um ein elektrisches Gerät handelt, darf er nicht in der Nähe von Waschbecken, Duschen oder Badewanne aufgestellt werden. Die Gefahr eines Stromschlags ist zu hoch. Immer auf genügend Abstand zu Wasserquellen halten. In der Nacht, wenn das Bad nicht benutzt wird ist die beste Zeit um den Luftentfeuchter im Badezimmer zu betreiben und die Luft und die Wände zu entfeuchten.

Wie kann man die Schimmelbildung auch ohne Luftentfeuchter verhindern?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Schimmelbildung auch ohne Luftentfeuchter zu verhindern. Das richtige Lüften der Räume gehört zu den wichtigsten Regeln. Lüften sie täglich für mindestens 10 bis 15 Minuten das Zimmer. Wenn möglich auch mehrmals am Tag.

Hätte man schon viel reagiert und mit einem Luftentfeuchter für das richtige Raumklima gesorgt. Hier muss jetzt unbedingt etwas getan werden. Wer zu hohe Luftfeuchtigkeit gar nicht erst entstehen lässt sollte auf der sicheren Seite sein.

Hätte man schon viel früher reagiert und mit einem Luftentfeuchter für das richtige Raumklima gesorgt. Hier muss jetzt unbedingt etwas getan werden. Wer zu hohe Luftfeuchtigkeit gar nicht erst entstehen lässt sollte auf der sicheren Seite sein. (Foto: Fotolia.de)

Stellen an den gefährdeten Orten ein Hygrometer auf und beobachten sie wie sich die Luftfeuchte während des Lüftens verändert. Sorgen sie für einen vollständigen Luftaustausch des Zimmers, in dem sie lang genug Durchlüften.

Und keine Sorge vor einer zu hohen Heizrechnung. Dieses sogenannte Stoßlüften ist besser als wenn sie mehrmals täglich das Fenster kippen.

Sorgen sie dafür dass an feuchten Tagen die Heizung immer ein wenig eingeschaltet ist und Lüften sie besonders an feuchten und regnerischen Tagen öfter als sonst. Heizen sie auch Räume in denen sie sich nicht aufhalten.

Die Heizung muss ja nicht auf höchster Stufe laufen. Verhindern sie das auskühlen des Mauerwerks und der Mauer. Lieber ein paar Euro mehr Heizrechnung als Schimmel an den Wänden. Im Sommer hat sich das Thema mit der Heizung selbstverständlich erledigt. Hier kann ihnen auch ein guter Standventilator helfen, der für eine ausreichende Luftzirkulation sorgen kann.


Die Luftfeuchte an gefährdeten Stellen sollte man immer im Auge behalten

ThermoPro TP55 digitales Thermo-Hygrometer Raumluftüberwachtung Temperatur und Luftfeuchtigkeitmessgerät - 1

Behalten sie die Luftfeuchtigkeit und Temperatur immer im Auge.*

Es empfiehlt sich in jedem Zimmer ein Luftfeuchte Messgerät aufzustellen. Diese so genannten Hygrometer zeigen ihnen sehr gut an, wie hoch die Luftfeucht ist. Man sollte immer darauf achten dass die Luftfeuchte im Zimmer in einem Gesunden Bereich zwischen 30% und 45% liegt.

Unter 30% ist die Luft zu trocken. Das ist gut gegen Schimmel, aber schlecht für die Atemwege. Zudem ist durch die trockene Luft die Infektionsgefahr erhöht. Über 45% bis 50% kommen sie in den Bereich, in dem die Gefahr einer Schimmelbildung deutlich ansteigt.

Sorgen sie dafür, dass die Luftfeuchtigkeit immer oder meistens im Gesunden Bereich liegt und das die Räume eine Wohlfühltemperatur von ca. 22°C haben. Im Badezimmer dürfen es ruhig mehr sein. In Schlafbereichen wird dagegen eine Temperatur von 18°C empfohlen.

 

 


Wie senke ich die Luftfeuchtigkeit? Welche Arten von Luftentfeuchtern gibt es?

Sollte das Lüften und das Heizen wenig oder nicht den gewünschten Erfolg bringen, was beispielsweise im Keller oder im kühlen Schlafzimmer der Fall sein kann, ist meistens der Griff zu einem Luftentfeuchter die einzige Lösung. Mit einem Luftentfeuchter schafft man es dann endlich die Luftfeuchtigkeit auf Dauer zu beseitigen bzw. entschieden zu reduzieren.

Ein Luftentfeuchter sollte aber das tägliche Lüften der Räume nicht ersetzten. Luftentfeuchter gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen. Je nachdem wie groß die Räume sind, die sie entfeuchten müssen, gibt es verschiedene Varianten. Auch die Funktionsweise bzw. Arbeitsweise von Luftentfeuchtern ist unterschiedlich.

Passive Luftentfeuchter für Räume bis ca. 20qm

Wenko 5410010100 Feuchtigkeitskiller 1 kg - Raumentfeuchter, 24 x 16 x 15 cm, weiß - 2

Ein passiver Raumentfeuchter entfeuchtet die Luft durch Calciumchlorid. Manchmal müssen mehrere Geräte aufgestellt werden wenn die Entfeuchtungsleistung nicht ausreicht.*

Hier ist oft schon ein passiver Raumentfeuchter ausreichend. Das Granulat absorbiert die Feuchte der Luft und das Wasser sammelt sich in einem darunterliegenden Auffangbehälter. Das Granulat, welches üblicherweise aus Calciumchlorid besteht, wird hierbei mit der Zeit verbraucht.

Das Nachfüllen bzw. ersetzen des Calciumchlorid Blocks ist jedoch kein Problem. Die Ergebnisse sind meistens zufriedenstellend. Sollte jedoch ein passiver Raumentfeuchter nicht genügen um die Luftfeuchtigkeit dauerhaft zu senken, müssen sie gegebenenfalls noch weitere passive Raumentfeuchter im Zimmer aufstellen.

Als Aufstellort bietet sich in den meisten Fällen die Fensterbank an, da hier Erfahrungsgemäß die besten Ergebnisse erzielt werden und der passive Luftentfeuchter dort nicht stört. Kleine aktive Luftentfeuchter sind ebenfalls empfehlenswert. Diese mini Raumentfeuchter* verbrauchen nur sehr wenig Strom und das Nachfüllen des Salzes entfällt komplett, weshalb sich die Investition in einen mini Raumentfeuchter bei längerem Gebrauch schnell auszahlt.

Aktive Luftentfeuchter für Räume ab 20qm

Comfee Luftentfeuchter/Bautrockner MDDP-50DKN3 (50L in 24h), Raumgröße ca. 100m² - 1

Der Comfee MDDP-50SKN3 Raumentfeuchter entzieht der Luft 50L/Tag. Er ist für Räume bis 100m² geeignet. Der Wassertank kann 6Liter auffnehmen. Ein Ionisator reinigt zudem gleichzeitig die Luft. Wie praktisch.*

Sind ihre Räume größer als 20qm, sie die passiven Luftentfeuchter oft am Ende bzw. überfordert und können die Feuchtigkeit aus der Luft nicht mehr in der notwendigen Menge aufnehmen. Wobei manche passive Luftentfeuchter eine Entfeuchtung der Luft bis zu 80m³ bewerkstelligen sollen.

Meistens kann bei solchen Raumgrößen nur ein elektrischer Luftentfeuchter Abhilfe verschaffen. Dieser aktive Luftentfeuchter hat die Notwendige Entfeuchtungsleistung um bei größeren Räumen die Luftfeuchtigkeit entschieden zu senken.

Hier kommt auch kein Calciumchlorid, welches nachgefüllt werden muss, zum Einsatz. Das macht einen elektrischen bzw. aktiven Luftentfeuchter auch für den Dauereinsatz tauglich.

Je nachdem für welches Gerät man sich entscheidet und wie die Feuchte der Luft ist, muss man allerdings täglich den Wasserbehälter leeren.

Es sein denn der Luftentfeuchter besitzt einen Anschluss für einen Abwasserschlauch, den man in einen Abfluss im Boden stecken kann. Dann steht dem Dauerbetrieb nicht mehr im Weg.

Manchmal sollte man einen elektrischen Luftentfeuchter auch bei kleineren Räumen bevorzugen, da der Wechsel des Granulats entfällt, was die Betriebskosten vom Luftentfeuchter senkt.

Hohe Entfeuchtungsleistung – bis 100m² Comfee Luftentfeuchter/Bautrockner MDDP-50DKN3 (50L in 24h), Raumgröße ca. 100m²

270,03 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ZUM SHOP *
Zu beachten ist aber der Stromverbrauch, der beim Betrieb eines elektrischen Luftentfeuchters anfällt. Wenn man sich dagegen vor Augen hält wieviel es kostet eine kaputte Wand zu reparieren und wie ungesund zu feuchte Luft und feuchte Wände sind, dann sind sie Stromkosten durchaus akzeptabel und berechtigt.